Nachdem ich mich schon über 20 Jahre mit figurativer Malerei auseinandergesetzt habe, reizte es mich immer mehr, in die 3. Dimension zu gehen. Zuerst in Form von Körperabformungen aus Gips.

Später habe ich auch nach einem formbaren Medium gesucht, um meine freien Ideen plastisch im Raum umzusetzen. Als ich 2007 Pappmaché ausprobierte, wusste ich gleich: DAS IST ES!

Es war Liebe auf den ersten Blick. Seitdem lebe ich mit Pappmaché in „einer festen Beziehung“ und bin von dieser Technik und Ihren Möglichkeiten begeistert. Die Faszination zu Pappmaché lässt mich nicht mehr los und ich habe das Gefühl noch eine lange, künstlerische Entdeckungsreise vor mir zu haben.

Zur Galerie

Galerie-Pappmache

Zur Technik

Zum Buch

Buch Pappmaché